MÖRK ist „Hoffnungsträger“ für Kinder in Kambodscha

MÖRK ist „Hoffnungsträger“ für Kinder in Kambodscha

Weltweit gibt es über 12,4 Millionen Kinder, von denen mindestens ein Elternteil im Gefängnis sitzt. Das macht sie schnell zu Außenseitern und erhöht die Wahrscheinlichkeit, dass sie selbst auch im Gefängnis landen. Die Hoffnungsträger-Stiftung aus Leonberg kümmert sich genau um diese Kinder – vor allem in Entwicklungsländern wie Kambodscha. Bereits an Weihnachten 2015 hat MÖRK entschieden, das gesamte Budget für Weihnachtsgeschenke dem Patenkind-Programm der Stiftung zur Verfügung zu stellen. „Es ist uns ein Anliegen, die gute und wertvolle Arbeit der Hoffnungsträger-Stiftung zu unterstützen und Kindern, die Not leiden, eine bessere Zukunft zu ermöglichen“, sagt Matthias Schäfer, Geschäftsführer der MÖRK GmbH & Co. KG. Im Rahmen des Patenkind-Programms erhalten die Kinder ausreichend Nahrung, medizinische Versorgung, Schulplätze und ein sicheres Umfeld, traumatisierte Kinder werden psychologisch betreut. „Wir sind sehr dankbar für die Unterstützung der Firma MÖRK. Zusammen können wir vielen gefährdeten Kindern Hoffnung bringen. Wir helfen konkret und zielgerichtet, indem wir jedem Kind Schutz, Ernährung, Bildung und psychologische Unterstützung bieten“, so Marcus Witzke, CEO und Vorstand der Hoffnungsträger-Stiftung.

Mehr Informationen unter http://www.hoffnungstraeger.de